Neue Bilder


Kreisliga A1 2011/2012
Spielbericht - 26. Spieltag

Sonntag, 03. Juni 2012 - 15:00 Uhr
VfR Klosterreichenbach Phönix Pfalzgrafenweiler

VfR Klosterreichenbach

Phönix Pfalzgrafenweiler


7


1


Startaufst.
Ein- / Auswechslungen
50' ausgewechselt Wiesner, Michael (Abwehr)
eingewechselt Essig, Milan (Mittelfeld)
66' ausgewechselt Böttiger, Mathias (Mittelfeld)
eingewechselt Züfle, Marcel (Mittelfeld)
78' ausgewechselt Kaltenbach, Marc (Mittelfeld)
eingewechselt Riemer, Stefan (Mittelfeld)

Ereignisse

ToreTore

    • Milan Essig 89'

    VorlagenVorlagen

      • Stefan Riemer 89'

      MinutenMinuten

        • Heiko Schleeh (90)
        • Niko Schmidt (90)
        • Sebastian Genkinger (90)
        • Joachim Bosch (90)
        • Daniel Züfle (90)
        • Mathias Böttiger (66)
        • Michael Wiesner (50)
        • Milan Essig (40)
        • Marcel Züfle (23)
        • Stefan Riemer (12)
        • Markus Günther (90)
        • Tobias Vischer (90)
        • Marc Kaltenbach (78)
        • Dennis Zarychta (90)

        GelbeGelbe

          • Michael Wiesner 23'
          • Marc Kaltenbach 63'
          • Niko Schmidt 72'

          Zusammenfassung

          Phönix kassiert 7:1 Niederlage gegen den Meister der Kreisliga A1

          VfR Klosterreichenbach  – Phönix 7:1 (2:0). Im letzen Spiel der Saison 2011/12 musste sich die Mannschaft um Trainer Frank Kilian dem neuen Meister der Kreisliga A1 geschlagen geben. Der VfR Klosterreichenbach gewann dieses Spiel mit 7:1 verdient und konnte sich anschließend durch das 3:3 der Mitkonkurrenten SG Herzogsweiler Durrweiler und SC Kaltbrunn über den Meistertitel freuen.

          In Halbzeit eins konnte der Phönix noch recht gut gegen den VfR mithalten. Es gab zwar nur wenige Torchancen auf Seiten des Phönix, aber auch Klosterreichenbach tat sich noch etwas schwer. So dauerte es 16. Minuten bis Klosterreichenbach mit Hilfe des starken Winds das erste Tor an diesem Sonntag erzielte. Eine Windböe sorgte dafür, dass der Ball über die Abwehrreihen des Phönix ging und so der frei stehende Stürmer keine großen Probleme hatte. Nur drei Minuten später folgte dann schon Treffer zwei. Ein Eckball konnte vom Phönix noch geklärt werden, aber der Ball landete am 16#er direkt bei einem Reichenbacher der mit einem guten Schuss aufs lange Eck den Ball unhaltbar für Markus Günther zum 2:0 verwandeln konnte. Mehr gab es in Halbzeit eins nicht zu vermelden, für den Phönix hatte Niko Schmidt mit seinen drei Freistößen aus gut 30-40 Metern Entfernung die besten Gelegenheiten und scheiterte einmal knapp am Aluminium zum möglichen Anschlusstreffer.

          Nach dem Seitenwechsel gaben die Gastgeber richtig Gas und zeigten dem Phönix, dass sie nicht umsonst in der Tabelle ganz oben stehen. So gab es sicher den einen oder anderen Zuschauer, der es nicht rechtzeitig aus dem Sportheim geschafft hat und so die Tore drei, vier und fünf (46./ 47./ 49.) verpasst hat. Nach diesem Paukenschlag musste der Phönix sich erst wieder fangen und tat sich nun sichtlich schwer, gegen die gutspielenden Reichenbacher zu bestehen. Diese legten mit dem 6:0 in der 56 Minute noch einen drauf und als ob das nicht genug wäre, gab es in der 65 Minute auch noch das 7:0. Weitere Chancen auf Seiten der Gastgeber waren vorhanden, aber die Abwehr des Phönix konnte zusätzliche Treffer in den letzen 25 Minuten verhindern. Einen kleinen Grund gab es für den Phönix aber an diesem Tag dennoch zum jubeln, A-Jugendspieler Milan Essig konnte in seinem zweiten Spiel für die Aktive Mannschaft seinen ersten Treffer erzielen. Nachdem Stefan Riemer bereits am Keeper des VfR gescheitert war, bediente dieser Milan Essig der in der 89. Minute das 1:7 für den Phönix erzielte.

          Für den Phönix spielten.

          Günther, M. – Zarychta, D., Vischer, T., Wiesner, M. (50./ Essig, M.), Kaltenbach, M. (78./ Riemer, S.) -  Böttiger, M. (66./ Züfle, M.), Schmidt, N., – Schleeh, H., Genkinger, S., Züfle, D.,  – Bosch, J.