Neue Bilder


Kreisliga A1 2011/2012
Spielbericht - 25. Spieltag

Donnerstag, 24. Mai 2012 - 18:15 Uhr
Phönix Pfalzgrafenweiler FC Kickers Lützenhardt

Phönix Pfalzgrafenweiler

FC Kickers Lützenhardt


3


3


Startaufst.
Ein- / Auswechslungen
45' ausgewechselt Schatz, Matthias (Sturm)
eingewechselt Kaes, Marc-Philipp (Sturm)
85' ausgewechselt Böttiger, Mathias (Mittelfeld)
eingewechselt Züfle, Marcel (Mittelfeld)

Ereignisse

ToreTore

  • Sebastian Genkinger 54'
  • Markus Günther 55'
  • Niko Schmidt 70'

    VorlagenVorlagen

    • Niko Schmidt 54'
    • Mathias Böttiger 55'
    • Heiko Schleeh 70'

      MinutenMinuten

      • Matthias Schatz (45)
      • Marc-Philipp Kaes (45)
      • Marcel Züfle (5)
      • Markus Günther (90)
      • Dennis Zarychta (90)
      • Tobias Vischer (90)
      • Michael Wiesner (90)
      • Marc Kaltenbach (90)
      • Niko Schmidt (90)
      • Heiko Schleeh (90)
      • Sebastian Genkinger (90)
      • Marcel Frey (90)
      • Mathias Böttiger (85)

        GelbeGelbe

        • Heiko Schleeh 42'
        • Marc Kaltenbach 65'

          Zusammenfassung

          Punkteteilung gegen Lützenhardt/

          Phönix sichert sich den Klassenerhalt


          Phönix  – FC Kickers Lützenhardt 3:3 (0:3). Beim letzen Heimspiel der laufenden Runde konnte der Phönix nach einem 0:3 Rückstand zur Pause gegen die Kickers aus Lützenhardt am Ende noch ein 3:3 Unentschieden erkämpfen und hat sich somit den Klassenerhalt gesichert.  Aufgrund der vielen Verletzten waren erstmals auch sechs Spieler der A-Jugend mit im Kader, drei davon spielten sogar von Anfang an. Die Gäste traten ebenfalls ersatzgeschwächt zur Partie an, hier setzte der Trainer aber eher auf die erfahreneren AH-Spieler, was sich in Halbzeit eins auch zeigte.

          Die ersten Minuten des Spiels zeigten deutlich, dass die jungen Spieler des Phönix gegen die erfahrenen Kicker ihre Schwierigkeiten hatten. So war das frühe Tor der Gäste in der 16. Minute schon fast reine Formsache. Der Ball wurde an der Grundlinie quer abgespielt und der völlig frei stehende Stürmer musste nur noch einschieben. Nur eine Minute später wurde ein weiterer Angriff der Gäste, von dem sonst gut spielenden Michael Wiesner, etwas unsanft gebremst und der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diesen Strafstoß nutzen die Gäste und erhöhten zum 0:2. Nach den beiden Gegentoren fand sich der Phönix wieder und hatte mit Matthias Schatz in der 25. Minute die beste Gelegenheit, den Anschlusstreffer zu erzielen, aber Schatz scheiterte am Torwart. Der A-Jugendliche Dennis Zarychta konnte sich in Minute 33 mit einem schönen Sololauf über 70 Meter gut in Szene setzen, der anschließende Abschluss war aber zu schwach und für den Gäste Keeper keine große Herausforderung.  Kurz vor der Pause nutzen die Lützenhardter noch eine Unsicherheit in den Phönix Abwehrreihen und erzielten in der 40. Minute den 0:3 Halbzeitstand.

          Nach dem Seitenwechsel zeigte sich mehr und mehr, dass die Taktik von Trainer Frank Kilian, auf junge Spieler zu setzen, sich bezahlt machte. Zwar konnten diese mit erfahrenen Spielern der Lützenhardter teilweise nicht mit halten waren diesen aber läuferisch und konditionell eindeutig überlegen, wodurch der Phönix in der zweiten Hälfte das Ruder übernahm. Dies zahlte sich bereits in der 54. Minute mit dem Anschlusstreffer von Sebastian Genkinger aus. Nach einem guten Zuspiel von Niko Schmidt konnte Genkinger aus der Drehung heraus mit einem strammen Schuss ins lange Eck das 1:3 erzielen. Eine Minute später brachte ein Abwehrspieler der Kickers Mathias Böttiger im Strafraum zu Fall, Folgerichtig entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Keeper Markus Günther nutzte diese Gelegenheit und verkürzte souverän auf 2:3. Nach diesem Paukenschlag fand Lützenhardt nicht wirklich ins Spiel zurück und hatte kaum mehr nennenswerte Chancen. Der Phönix gab weiter Vollgas und wurde dafür in der 70. Minute auch belohnt. Heiko Schleeh, der erstmals in dieser Saison offensiv aufgestellt war, konnte den Ball am 16’er quer ablegen, Niko Schmidt kam mit hohem Tempo aus dem Rückraum und erzielte mit einem satten Schuss das 3:3. Anschließend hatte der Phönix vor allem mit Freistößen noch gute Gelegenheiten das Führungstor doch noch zu erzielen, aber dies gelang nicht mehr. Nach dem 0:3 Rückstand zur Halbzeit war dieses Unentschieden dennoch ein gefühlter Sieg und mit dem Punktgewinn hat der Phönix das Saisonziel, den Klassenerhalt zu sichern, am vorletzen Spieltag auch erreicht.

          Für den Phönix spielten.

          Günther, M. – Zarychta, D., Vischer, T., Wiesner, M., Kaltenbach, M., -  Böttiger, M. (85./ Züfle, M.), Schmidt, N., Schleeh, H., Genkinger, S. – Frey, M., Schatz, M. (45./ Kaes, M.)


          Vorschau VfR Klosterreichenbach – Phönix (Sonntag 3. Juni 15 Uhr)

          Am kommenden Sonntag fährt der Phönix zum letzen Spiel dieser Runde nach Klosterreichenbach. Für die Gastgeber geht es in diesem Spiel noch um einiges. Können Sie doch theoretisch noch die Meisterschaft der Kreisliga A1 erreichen.